Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
polisphere - think tank for political consulting

Jetzt geht’s los!


Liebe Leser,

in der vergangenen Sitzungswoche haben die Fraktionen des Deutschen Bundestages noch die offenen Fraktionsämter vergeben und die fraktions-internen Arbeitsgruppen besetzt. Parallel dazu haben sich die 22 ständigen Ausschüsse konstituiert, so dass nun die Parlamentsarbeit beginnen kann.

Wer sehen will, wer in Fraktion und Regierung auf welche Position gerückt ist, findet hier die bereits im September kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellte Liste aller MdBs noch einmal aktualisiert mit Informationen zu den Regierungs- und Fraktionsämtern.

Noch mehr Unterstützung für den Start in die neue Legislatur gefällig? Dann einfach mal auf unserem Jobportal politjobs.de nach qualifizierten Mit-arbeitern und Kollegen suchen oder selbst einen Blick auf die Stellenanzeigen werfen.

Wir wünschen jedenfalls einen guten Start ins neue Jahr 2014 und in die 18. Legislatur!

Ihre

Dr. Sandra Busch-Janser
Geschäftsführende Vorsitzende polisphere e.V.

 

In eigener Sache: BID.workshop-Woche für Parlamentsmitarbeiter geht zu Ende

Viele Fragen hatten die Teil-nehmer der BID.workshops für Parlamentsmitarbeiter an die Referenten mitgebracht. Denn mit dem Start in die neue Legislatur stehen viele Abge-ordnete und vor allem die zuständigen Mitarbeiter vor der Aufgabe, sich schnell in neue Themenbereiche einzuarbeiten, damit die an-stehende Parlamentsarbeit mit ihren vielen Detailfragen beginnen kann.


Am Montag diskutierten die Teilnehmer des BID.workshops zur Netzpolitik bereits über gestohlene Email-Daten, die gesellschaftlichen Herausforderungen der Digitalisierung sowie die Zukunft der Arbeit in einer Industrie 4.0.

Im BID.workshop zur Gesundheitspolitik machte Josef Hecken, Vorsitzender des G-BA, die Teilnehmer mit den Strukturen der gemeinsamen Selbstverwaltung vertraut. Des Weiteren standen die Krankenhausfinanzierung und die Nutzung von IT im Gesundheitswesen auf der Agenda.

Während sich die Bundesregierung mit den Eckpunkten zur EEG-Reform beschäftigte, hatten die Teilnehmer des BID.workshops zur Ener-giepolitik Gelegenheit noch einmal einen Schritt zurückzutreten, um die festgeschriebenen Ziele des energiepolitischen Dreiecks in den Blick zu nehmen. Daneben ging es um die Energieeffizienz, ohne die die Energiewende genauso wenig funktionieren könnte wie ohne eine Flexibilisierung des Stromnetzes.

Für Freitag steht nun noch der BID.workshop zur Sicherheitspolitik auf dem Programm. Moderiert von Thomas Wiegold, vom Blog www.augengeradeaus.net, sprechen die Refe-renten über vernetzte Sicherheit, Fragen der Rüstungsbeschaffung durch die Bundesregierung und das Personalmanagement der Bundeswehr.

Der BID.workshop zur Steuerpolitik, den wir in Kooperation mit der auf Steuerpolitik spe-zialisierten Beratung FinTax policy advice durchführen, wurde aus organisatorischen Grün-den auf den 4. März 2014 verschoben.

Weitere Informationen zu den BID.workshops sowie die Präsentationen der Referenten gibt es hier: www.workshop.bid.ag

 

Sage mir was Du likest und ich sage Dir wer Du bist

Konservative mögen Fuß-ball, Sozialdemokraten sind kritisch, Grüne sind idealistisch, Liberale mögen Luxus und die Linken sind unzufrieden. Das ergab die Auswertung „Politik Intern 13“, die sich die „Facebook-Likes“ der Profile eindeutiger Parteianhänger anschaut. Dr. Klaus Holthausen und Dr. Alexander Güttler, beide Medienforscher aus Nordrhein-Westfalen, haben im Zuge der Studie 20.000 Facebook-Profile analysiert. Die meistgeklickten 3.000 Seiten wurden als relevant erachtet. Die beiden Forscher interessierte vor allem, was die Wähler untereinander verbindet, wer mit wem welche Gemeinsamkeiten teilt und welche Koalitionen von Seiten der Bevölkerung möglich wären.

Zur Meldung

 

Europa in Berlin

Pünktlich zum anstehenden Europa-Wahlkampf will der ehe-malige EU-Kommissions-präsident Jacques Delors das Thema Europa auch auf die wissenschaftliche Agenda setzen und ein Europa-Institut in Berlin gründen. Ende März soll das „Jacques Delors-Institut Berlin“ mit einem Symposium eröffnet werden. Zusammen mit der Berliner Kader-schmiede Hertie School of Governance will der Think Tank die politische und wirtschaftliche Entwicklung in der EU analysieren und interpretieren. Daneben soll der Netzwerkgedanke gepflegt werden, der in Deutschland bisher im Vergleich zu anderen Ländern eher im Hintergrund stand.

Zur Meldung

 

abgeordnetenwatch.de in Washington D.C. ausgezeichnet

Bereits im Dezember 2013 ist das gemein-nützige Hamburger In-ternetportal abgeordnetenwatch.de in Washington D.C. mit dem "Democracy Award" des National Democratic Institute ausgezeichnet worden. Der Democracy-Award ist schon die vierte Auszeichnung für abgeordnetenwatch.de. Das National Democratic Institute würdigt mit dem "Democracy Award" „herausragende Einzelpersonen und Organisationen“, die sich „durch unermüdliches Engagement für Demo-kratie und Menschenrechte ausgezeichnet haben und Führungsstärke, Integrität und Courage in ihrem Einsatz für demokratische Werte und deren praktische Umsetzung beweisen“.

Zur Meldung

 

In eigener Sache: Aktualisierter Bundestags-Verteiler mit Regierungs- und Fraktionsämtern

Damit nun auch Ihre Arbeit beginnen kann, haben die Redaktionen des Berliner Informationsdienstes sowie des News-Dienstes Political Post für Sie die bereits im September kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellte Liste aller MdBs noch einmal um Informationen zu den Regierungs- und Fraktionsämtern ergänzt.

Die aktuelle Liste steht Ihnen weiterhin samt Anschrift und Verlinkung auf die persönliche Homepage im praktischen Excel-Format zum kostenfreien Download zur Verfügung.



PLEASE...

... fan us on facebook

... follow us on twitter

... join us on XING

... visit our partner sites:

 


LINKTIPP

Nicht repräsentativ ist das Ergebnis der Bundestagswahl, wenn man die Sozialstruktur der Bevölkerung berücksichtigt. Daten und Fakten zu einer Studie der Bertelsmann-Stiftung gibt’s hier:

Wahlbeteiligung 2013


Neuerscheinung

Ilja Freund: Der Einfluss un-politischer und privater Eigen-schaften von Politikern auf ihre Wahlchancen

Die Zeiten, in denen Wähler ihre Kreuze nach der reinen Farbenlehre gesetzt haben, sind vorbei. Parteibindung und Themen üben zwar nach wie vor starken Einfluss auf die Entscheidung an der Wahlurne aus, eine dritte Größe wird aber immer wichtiger: Der Kandidat. Die zunehmende Fokussierung auf das politische Spitzenpersonal wirft die Frage auf, welche Politikereigenschaften relevant für den Wähler sind. Im vorliegenden Buch wird die Annahme überprüft ob neben den „klassischen“ Poli-tikereigenschaften wie Sach-verstand und Führungsqualitäten auch die „unpolitischen“ Eigenschaften des Kandidaten (persönliche Interessen, private Lebensentwürfe) einen Einfluss auf das Wahlverhalten haben. Mithilfe eines experimentellen Designs konnte nun erstmals gezeigt werden, dass die „unpolitischen“ Persönlichkeitsmerkmale wie Fami-lienleben, Religion oder Hobbies einen signifikanten Einfluss auf das Verhalten der Wähler haben. Der Effekt ist so stark, dass er selbst neben der Parteizugehörigkeit des Politikers eigenständig wahr-genommen wird. Die detaillierten Ergebnisse und grundsätzliche Mechanismen für Wahlkämpfe und Meinungsbildung werden in diesem Buch beschrieben.

Zum Buch


HAUPTSTADT-AGENDA


in Kooperation mit dem Berliner Termindienst

27.01. Neujahresempfang der LV Baden-Württemberg

30.01. Parlamentarischer Abend des deutschen Sparkassen- und Giroverbandes

06.02. 64. Berlinale - Internationale Filmfestspiele Berlin

12.02. 115. Parlamentarischer Abend des Gemeinsamen Bundesausschusses

22.02.
Ball der Wirtschaft 2014

HINWEIS: Sie können unseren Kalender übrigens auch abonnieren und damit alle Termine stets aktualisiert in Ihrem Outlook- oder iCal-Kalender anzeigen lassen.

Details und weitere Termine

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

polisphere e.V.
Friedrichstr. 60
10117 Berlin

030. 20 45 41 -20 (Tel.) -21 (Fax)

berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Geschäftsführende Vorsitzende und ViSdP: Sandra Busch-Janser

fan us: www.facebook.com/polisphere
follow us: www.twitter.com/polispherefeed

_____________________

polisphere – think tank for political consulting

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polishere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.

_____________________