Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
polisphere - think tank for political consulting

Haben wir diesen Wahlkampf verdient?


Liebe Leser,

die Plakate stehen, die Bundestagskandidaten zeigen auf allen Social Media-Kanälen, was sie über Online-Kommunikation gelernt haben, doch der Wähler bleibt angesichts der dargebotenen Inhaltsleere entpolitisiert zurück. Wenn aber schon nicht die Parteien für einen spannenden Wahlkampf sorgen wollen, tun es wenigstens einige andere Leute, denen die politische Auseinandersetzung nicht einerlei ist. Die Plattform wahl.de bietet Infos zu den Kandidaten, aber auch einen Blog mit Kommentaren aus der „Berliner Republik“. Bei Xing bietet das Format „sieben x sieben“ prägnante Antworten auf gesellschaftliche Fragen und seit heute hat sich auch Google mit seinem lang erwarteten „elections hub“ in den Wahlkampf der Internetnutzer eingeklinkt. Leute, die lieber offline bleiben, müssen sich hingegen bis auf weiteres mit den Kommentaren zum verunglückten SPD-Wahlkampf begnügen, denn eine inhaltliche Kontroverse scheinen sich die Parteien nicht zuzutrauen. Wer sich zumindest beruflich schon einmal für die Zeit nach der Bundestagswahl orientieren will, ist am 6. September erst einmal zum CHECKPOINT 2013 eingeladen!

Ihre

Dr. Sandra Busch-Janser
Geschäftsführende Vorsitzende polisphere e.V.


Spielen und Lernen mit Google

Ein kleiner Spiderman krabbelt den Wolkenkratzer hoch und runter – um ihn herum diskutiert die Stadtbevölkerung die Themen Europa, NSA und Internet. Bewegt man sich weiter durch die scheinbar unendliche virtuelle Stadt, trifft man auf weitere Themen, die aktuell in der Debatte stehen. Mit der bunten Landschaft und den animierten, äußerst tatkräftigen Bewohnern mutet die Wahl-Seite von Google fast wie ein Spiel an - es geht allerdings um die Bundestagswahl. Sprechblasen mit politisch relevanten Hashtags ragen zwischen den Gebäuden, Seen und Parks hervor. Ihre Größe entspricht der Häufigkeit ihrer Erwähnungen bei Google+ und veranschaulicht somit die Stichworte, die in der Community aktuell am meisten diskutiert werden.

Zur Meldung

 

Haben wir den Wahlkampf, den wir verdienen?

Wähler haben auch Gefühle – so lautet die Überschrift eines Beitrags in der Broschüre „Wahlkampf-Strategien 2013“, die interessante Beobachtungen zum derzeitigen Bundestagswahlkampf gesammelt hat. Teilweise sind die Analysen spannender als der Wahlkampf selbst, der von einigen Seiten bereits als profillos und unspektakulär bezeichnet wurde. Nicht nur die Wählerschaft wird in der Studie unter die Lupe genommen, sondern auch die strategischen Entscheidungen der politischen Parteien. Aus der Demoskopie folgern die Parteien ihre spezifischen Taktiken für Sprache, Symbolik und die mediale Darstellung ihrer Wahlkampagnen. Wie sich der Wahlkampf in dieser Hinsicht verändert hat, wird hier genauer betrachtet. Bei der 150-seitigen Broschüre handelt es sich um die Dokumentation einer Konferenz, die sich bereits im Juni mit den Strategien der Parteien im Hinblick auf die Wahl auseinandergesetzt hat. Die Konferenz wurde von der Heinrich-Böll-Stiftung, der Otto-Brenner-Stiftung und der Hans-Böckler-Stiftung unterstützt.

Zur Meldung


Die tägliche Gretchenfrage

Eine klare Antwort auf eine Frage öffentlichen Interesses und dann auch noch kurz und präzise – diese Vision hatten die Macher der interaktiven Kampagne Sieben x Sieben sicherlich, als sie das Projekt starteten. Politiker aller demokratischen Parteien stellen sich nun täglich einer politisch relevanten Frage der Kampagnenmacher und den Bewertungen der Öffentlichkeit im Internet. Die Antworten sind jeweils nur einen Absatz lang und stehen zur Abstimmung für die interessierten Besucher der Website. Mit einem einfachen Klick kann man einer Aussage zustimmen. Alle zehn Minuten wird die prozentuale Verteilung neu berechnet und angezeigt. Gestartet war die Kampagne am 5. August mit dem Thema Umwelt und sie endete mit der FDP als Sieger der ersten Woche. Die Liberalen konnten rund 30 Prozent der Bewertungen auf ihre Antworten versammeln, während Die Linke mit knapp 7 Prozent am schlechtesten abschnitt.

Zur Meldung

 

Jeder „Croke“ ist eine Herausforderung

Kunden wollen immer und überall ihre Meinung sagen – und in der heutigen Zeit des stets verfügbaren Internets ist das auch ständig möglich. Das ist vor allem für Agenturen und Markenmanager eine große Herausforderung in ihrer täglichen Arbeit. Bei der Betreuung der Unternehmen und ihrer Marken versuchen sie, die Stimmung unter den Konsumenten und das Ansehen der Marke einzuschätzen und Optimierungspotenziale zu identifizieren. Keine leichte Aufgabe bei der Vielzahl versteckter Kundenmeinungen. Diese könnten bald leichter auffindbar sein und mit deutlichen Worten ihre Zufriedenheit ausdrücken – oder vielmehr ihre Unzufriedenheit. Eine neue Plattform ermöglicht es nämlich den Verbrauchern, ihre Erfahrungen mit Marken kundzutun – indem sie ein „Croke“ äußern. Das derzeit noch englischsprachige Beta-Angebot des Heidelberger Start-ups namens Croking hat eine Community geschaffen, in der Kunden mit Markenanbietern ins Gespräch kommen sollen, kritische Anmerkungen, Lob sowie Verbesserungsvorschläge anbringen können und eine öffentliche Diskussion stattfinden soll.

Zur Meldung

 

EXPERT OPINION

Dr. Regina Maria Jankowitsch: Tretet zurück! Das Ende der Aussitzer und Sesselkleber

„Wir brauchen eine bessere Rücktrittskultur.“ Diesen Ruf vernimmt man regelmäßig aus den Medien, in Vorlesungen und an Stammtischen. Täuscht der Eindruck, dass viele Amtsinhaber im Zweifelsfall ihr Fehlverhalten leugnen, kleinreden oder als Verleumdungskampagne ihrer Gegner bezeichnen, statt reinen Tisch zu machen und ihren Hut zu nehmen? Dass sie ungeachtet des offensichtlichen Scheiterns von Projekten in ihrer Verantwortung weitermachen wollen, als wäre nichts geschehen? Oder dass sie trotz Gesundheitsproblemen oder des Erreichens des gesetzlichen Pensionsalters ihre Funktionen nicht zurücklegen? Nein, der Eindruck täuscht nicht. Nur wenige wissen, wann die Zeit reif ist zu gehen. Die Zahl der Aussitzer und Sesselkleber ist enorm.

Zur expert opinion

ckpt – Der Countdown läuft

IN EIGENER SACHE

Nur noch drei Wochen sind es bis zum CHECKPOINT 2013 in Berlin, auf dem die führenden Agenturen der Politikberatung bereits zum 8. Mal ihre Arbeit an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft vorstellen. Besonders freuen wir uns darüber, dass in diesem Jahr die Top 4 des neusten WiWo-Rankings „Beste PR-Agentur Deutschlands“ als CHECKPOINT-Partner mit dabei sind. Neben fischerAppelt, Ketchum Pleon, Scholz & Friends und Weber Shandwick, bieten am 6. September 2013 aber auch die Public Affairs-Beratungen Advice Partners, dicomm advisors und MSL sowie weitere Partner einen Einblick in die Welt der Politikberatung. Neben dem Messebereich und den beliebten „Chatroom“-Formaten können die Besucher in diesem Jahr an sogenannten „Speaker’s Corners“ teilnehmen und dort mit erfahrenen Agenturvertretern ins Gespräch kommen.


PLEASE...

... fan us on facebook

... follow us on twitter

... join us on XING

... visit our partnersites:

 


LINKTIPP


Wo und worüber twittern Politiker und ihre Parteien bundesweit? Auf einer Deutschlandkarte werden die Online-Aktivitäten nach Bundesland oder nach Partei angezeigt – und die interaktive Wahl Vision steht nie still!

Wahl Vision

NEUERSCHEINUNG


In "Komitologie - Europas Macht in unbekannten Händen" gewährt Daniel Guéguen einen Blick in die Black Box EU und legt offen, wie einfache Kommissionsbeamte mit Sachkenntnis und Engagement greifbare politische Macht erlangen, die weit über ihre eigentliche Position hinausgeht. Trotz mehrerer Reformrunden bleibt die Komitologie ein organisiertes Chaos, das die Kommission gegenüber Parlament und Rat zudem unverhältnismäßig stärkt. Mit dem vorliegenden Buch ist Guéguen eine hochspannende Analyse und ein leidenschaftliches Plädoyer für Subsidiarität und ein demokratisches, transparentes Europa gelungen.

Zum Buch

 

HAUPTSTADT-AGENDA


in Kooperation mit dem Berliner Termindienst

15.08. Sommerfest des Marketing Clubs Berlin

17.08. Deutschlandfest der SPD

18.08. Katholische Akademie zu aktuellen Themen vor der Wahl

20.08. Mittelstandsfrühstück der Berliner Wirtschaftsgespräche mit Martin Lindner (FDP)

20.08. Pressefest der SPD-Fraktion

21.08. Politisches Frühstück mit der Berliner Arbeitssenatorin Kolat

22.08. Sommerfest des Progressiven Zentrums und der Berliner Republik

23.08. Sommerfest der internationalen Wirtschaftsvereinigungen

24.08. Tag der offenen Tür der Bundesregierung

28.08. Wahlkampfauftakt der FDP mit Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler

29.08. Die ZEIT zu Demoskopie im Wahljahr 2013

30.08. Bürgerfest des Bundespräsidenten

30.08. Sommerfest der Berliner Wirtschaftsgespräche

HINWEIS: Sie können unseren Kalender übrigens auch abonnieren und damit alle Termine stets aktualisiert in Ihrem Outlook- oder iCal-Kalender anzeigen lassen.

Details und weitere Termine

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

polisphere e.V.
Friedrichstr. 60
10117 Berlin

030. 20 45 41 -20 (Tel.) -21 (Fax)

berlin@polisphere.eu
www.polisphere.eu

Geschäftsführende Vorsitzende und ViSdP: Sandra Busch-Janser

fan us: www.facebook.com/polisphere
follow us: www.twitter.com/polispherefeed

_____________________

polisphere – think tank for political consulting

Explora, Publica, Communica – ist Auftrag und Leitmotiv: polisphere erforscht die politische Sphäre, publiziert das Wissen der Branche und bringt die Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. 1999 als Netzwerk etabliert, bietet polishere mit verschiedenen Veranstaltungsformaten ein Forum für den Austausch von Ideen, ein auf Politik und Beratung spezialisiertes Verlagsprogramm sowie wissenschaftlich fundierte Forschung und branchenbezogene Recherchen. Praxis- aber nicht Profit-orientiert liefert polisphere Impulse und Denkanstöße für die Beratungsbereiche Public Affairs, Public Policy, Public Sector und Public Campaigning.

_____________________